Archiv der Kategorie: Aktuelles

Lesewoche 2020

In der Woche vom 17.02. – 21.02.2020 findet bei uns in der Schule wieder die Lesewoche statt. Es werden von 9:50 – 10:20 Uhr von Mo – Do und am Freitag von 9:00 – 9:30 Uhr ( wegen der Faschingsfeier) in verschiedenen Räumen Bücher vorgelesen. Die Schüler können sich ab dem 9. Februar über die Bücher informieren. Am 14. Februar werden die Bücher in einer Schulversammlung in der Aula vorgestellt und die Schüler können sich im Anschluß in Listen eintragen.

Titel Autor Vorleser Raum
Neues von Mathilda Ann-Kathrin Kramer Frau Beck Klassenzimmer 1a
Kurt – Wer möchte schon ein Einhorn sein? Chantal Schreiber Frau Herrmannsdörfer Klassenzimmer 1b
Die Vulkanos pupsen los Franziska Gehm Frau Stöhr Klassenzimmer 1c
Zaubernase Maiken Nielsen Frau Schulz Klassenzimmer 2a
Die Krumpflinge: Egon zieht ein Annette Roeder Frau Rödl Klassenzimmer 2b
Die Schule der magischen Tiere  Margit Auer Frau Lalla /
Frau Kröning
Klassenzimmer 3a
Das Dschungelbuch  Rudyard Kipling Frau Schulz Klassenzimmer 3b
Arabesk: Abenteuer eines ritterlichen Pferdes Knister Frau Appelt Klassenzimmer 4a
 Oskar und die verschwundenen Kinder  Claudia Frieser Frau Raschdorff Klassenzimmer 4b
Wenn der geheime Park erwacht nehmt euch vor SCHABALU in Acht Oliver Scherz Frau Hamper Medienzimmer
Nur mal schnell das Faultier wecken  Knut Krüger Frau Voge WG – Raum
Pünktchen und Anton Erich Kästner Lernförderung Schulküche
Die tollkühnen Abenteuer von Jan Ben Max Zoran Drvenkar Bücherei – Team Bücherei
Verschiedene arabische Bücher Mona / Frau Hmam Lernwerkstatt

 

Schulversammlung: Das ABC der guten Schule

L – Auf die Lust am Leisten Wert legen und das Loben lieben.

Die Klasse 2a hat sich mit dem Satz aus dem ABC der guten Schule beschäftigt
und folgende Sätze dazu formuliert:

  • Wenn ich etwas geschafft habe, bin ich stolz auf mich.
  • Manchmal fällt es mir schwer zu lernen. Dann muss ich mich anstrengen.
  • Es muss von mir kommen, dass ich lernen möchte.
  • Es ist toll, etwas Neues zu lernen.
  • Wenn ich gelobt werde, fühle ich mich gut.
  • Ich lerne nur dann gut, wenn ich Bereitschaft dafür habe.

Wir wünschen ein gutes Neues Jahr 2020

Wir hatten eine schöne Adventszeit in der Brucker Lache.

Die Krippe stand wieder an ihrem Platz und die Aula war weihnachtlich geschmückt.

Die zwei Adventsfeiern wurden von den 3./4. und von den 1./2. Klassen stimmungsvoll gestaltet.

Am 5. Dezember besuchte die ganze Schule das Markgrafentheater. Das diesjährige Weihnachtsstück hieß Räuber Hotzenplotz nach der Erzählung von Ottfried Preußler.

Am 6. Dezember besuchte der Nikolaus die Grundschule Brucker Lache.

Es wurde aber auch in allen Klassen fleißig Weihnachtslieder geprobt für die Weihnachtsfeier, die dieses Jahr unter dem Motto „die guten alten Weihnachtslieder“ stehen sollte. An manchen Tagen zog ein Plätzchenduft durchs ganze Haus.

Zum Abschluß der Adventszeit gab es eine stimmungsvolle Weihnachtsfeier. In der Weihnachtsfeier wurden durch die verschiedenen Klassen, die Flötengruppen und der Musikschulchor viele traditionelle Weihnachtslieder dargeboten.

Zum Schluß mussten wir uns noch von unserem geliebten Hausmeister Herrn Binöder verabschieden. Er arbeitet ab Januar im Emmy- Nother-Gymnasium.

Jetzt hat das Neue Jahr begonnen und wir wünschen allen einen guten Start ins Neue Jahr.

Schulversammlung: Das ABC der guten Schule

K  – Zu einem Klima der Kooperation beitragen und Konfrontationen kooperativ kontern.

Die Klasse 3 b zeigte uns 8 kleine Rollenspiele.

Im den ersten Rollenspielen zeigten sie uns verschiedene Konflikt.

Im Anschluss, wie man mit Konflikten umgehen soll um ein besseres Klima in der Schule zu bekommen.

Konflikt Kooperation
Rollenspiel 1 Kinder reden nicht miteinander.
Sie kommen einander zu nahe.
Gewalt
Kinder reden freundlich miteinder.
Kinder teilen.
Keine Gewalt
Rollenspiel 2 Kinder nehmen Dinge, ohne zu fragen weg. Erst fragen, bevor man etwas nimmt.
Kinder sind großzügig und teilen.
Bitten und danken!
Rollenspiel 3 Nur Interesse am eigenen Vorteil.
Keine Geduld
Kinder helfen einander.
Eigene Interessen zurückstellen
Rollenspiel 4 Kinder klauen Ideen. Teamarbeit!
Zusammen schaffen sie es!

Wir haben einen Schatz geschenkt bekommen

Erntedankfeier am 09. Oktober 2019

Die Kinder der 1. und 2. Klasse haben, wie in jedem Jahr, einen wunderschön reich gedeckten Erntdanktisch gestaltet.
In der Mitte der Aula stand auf einem blauen, runden Tuch eine goldene Schatztruhe, in der sich ein ganz besonderes und wertvolles Geschenk befand.
In den letzten Tagen haben sich die Kinder der 1. Klassen darüber Gedanken gemacht, was für sie ganz wertvoll ist. Dabei fanden sie heraus, dass es nicht nur materielle Schätze gibt, sondern dass auch die Eltern, die Freunde oder das Miteinanderspielen so wertvoll wie ein Schatz ist. Die Schatztruhenbilder wurden vorgestellt und an eine Wäscheleine am Erntetisch gehängt.
Die Kinder der zweiten Klassen haben sich überlegt, wofür man alles danken kann. Sie kamen darauf, dass mann nicht nur konkret für die Ernte danken kann, sondern auch dafür, dass sie zur Schule gehen können und dass sie hier in Deutschland sein dürfen. Diese Danke-Sätze haben die Kinder auf ausgeschnittenes Obst und Gemüse geschrieben, das an den Baum, der hinter dem Erntedanktisch stand, geheftet wurde.
Neugierig geworden, was in der Schatztruhe ist, sahen einige Kinder nach und stellen erstaunt fest, dass es sich um einfache Erde handelt.
Die Kinder der 3. Klasse bereiteten Plakate vor, auf denen zu sehen war, warum die Erde für uns ein wertvoller Schatz ist. Sie überlegten sich, was die Erde für uns schenkt und wie wir sie schützen können. Gleichzeitig wurde das blaue Tuch in der Mitte immer mehr zu unserer Erde mit Meeren und Kontinenten umgestaltet. Die vorgetragene Weisheit der Cree-Indianer zeigte uns, dass sich Menschen aus den verschiedenen Kulturen und auch schon in vergangener Zeit mit dem Problem der Umweltzerstörung beschäftigt und auseinandergesetzt haben.
Aufgrund dieser gut dargestellten besorgniserregenden Situation erscheint es umso wichtiger, dass wir uns am Erntedankfest daran erinnern, was für ein wertvoller Schatz und was für ein großes Geschenk die Erde für uns Menschen ist. Weil wir mit diesem Geschenk achtsam umgehen müssen, haben sich die 4. Klassen überlegt, was man gegen die Zerstörung unserer Erde machen kann. Dazu gestalteten sie Plakate und beschrifteten Männchen, die um die Erde herumgelegt werden. So wurde deutlich, dass sowohl wir als Schule, aber auch jeder einzele, die Erde bewahren kann. Wir erinnerten uns an die Projektwoche im vergangenen Schuljahr zum Thema Nachhaltigkeit und dass auch die Aktion „Saubere Stadt“, die wir dirket im Anschluss an die Erntedankfeier durchführten, einen wichtigen Beitrag dazu leistet. Dabei machen die einzelnen Klassen die Gegend um die Schule herum sauber. Ein kleiner Schritt, dem viele weitere Aktionen und bewusstes Handeln folgen müssen.
Zum Abschluss an die Erntedankfeier wurde an die Klassen das Erntedankbrot verteilt.

Weisheit der Cree-Indianer:
Wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluss vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werdet ihr merken,
das man Geld nicht essen kann.