Kostenlose Schwimmkurse in den Sommerferien

Sehr geehrte Eltern,

die Sportverwaltung der Stadt Erlangen wird in Zusammenarbeit mit dem Sportverband Erlangen, mit den Erlanger Stadtwerken und den schwimmsporttreibenden Vereinen in den Sommerferien ein kostenloses Angebot zum Erlernen der Schwimmfähigkeit in den Sommerferien 2021 organisieren.
Falls Sie das Angebot für Ihr Kind in Anspruch nehmen möchten, informieren Sie sich bitte bei den mitwirkenden Vereinen (DLRG Erlangen, DLRG Dechsendorf, Wasserwacht Erlangen, Turnerbund 1888 Erlangen, Turnverein 1848 Erlangen, SSG 1981 Erlangen).

Mit freundlichen Grüßen

E. Lalla

Das Unkrautjäten im Pausenhof und Schulgarten

Am Mittwoch in der Pause nach der 2. Stunde sind wir in den kleinen Pausenhof gegangen um Tomaten zu pflanzen und Unkraut zu jäten. An dem Tag war es sehr warm, deshalb war es ziemlich anstrengend. Ich war in der Gruppe die Unkraut gejätet hat, andere haben die Tomaten gepflanzt. Nachdem wir einen Berg Unkraut gejätet hatten fuhren Tom, Flinn und ich  das Unkraut mit der Schubkarre zur Biomüll-Tonne. Als wir zurück gekommen sind, hat die ganze Klasse Blumensamen bekommen, damit es im Beet, wo wir gejätet haben, es auch ein bisschen bunt aussieht. Ich hoffe, dass die Blumen wachsen und alles ein bisschen bunter wird. Ich finde, das waren eine der zwei besten Schulstunden in diesem Schuljahr. Was ich noch erzählen möchte: Ich habe beim Jäten einen Regenwurm gerettet und umgesiedelt.

von Amadea

Unterrichtsbetrieb ab dem 03.05.2021

Sehr geehrte Eltern,

die neuen Bestimmungen des Kultusministeriums bedeuten, dass die Klassen 1. – 3. nur dann am Dienstag, der 04.05.2021, in den Wechselunterricht zurückkehren können, falls der Inzidenzwert der Stadt Erlangen bis einschließlich Sonntag, den 02.05.2021, unter 100 bleibt. Falls dies nicht so ist, gilt für diese Klassen weiterhin Distanzunterricht.

Die 4. Klassen sind von dieser Regelung nicht betroffen.

Am Montag, den 03.05.2021, werden wir hier den aktuellen Stand bekannt geben.

Mit freundlichen Grüßen

E. Lalla

Welche Auswirkungen hat die sog. „Corona-Notbremse“ des Bundes auf den Unterrichtsbetrieb in Bayern? (akt. 29.04.2021, 10:30 Uhr)

Für den Unterrichtsbetrieb an den Schulen in Bayern ändert sich durch die Neufassung des Infektionsschutzgesetzes durch den Bund vorerst nichts. Aktuell bestehen für den Unterrichtsbetrieb in Bayern Vorgaben, die strenger sind als die im neuen Infektionsschutzgesetz. Da die Infektionszahlen in Bayern nach wie vor sehr hoch sind, gelten diese strengeren Regeln weiter. Das neue Infektionsschutzgesetz lässt das ausdrücklich zu.

Lediglich bei der Frage, ab welchem Zeitpunkt beim Über- oder Unterschreiten des Schwellenwertes von 100 bei der 7-Tage-Inzidenz die jeweilige Unterrichtsform gilt, wurden aufgrund des bundesrechtlichen Rahmenbedingungen Anpassungen vorgenommen:

Überschreitet ein Landkreis oder eine kreisfreie Stadt den jeweiligen Schwellenwert an drei aufeinander folgenden Tagen, treten die entsprechenden Maßnahmen ab dem übernächsten Tag in Kraft.

  • Beispiel: Wenn der Schwellenwert 100 am Sonntag Montag und Dienstag überschritten wird, gilt ab Donnerstag Distanzunterricht mit Ausnahme für die Abschlussklassen, die Jahrgangsstufe 11 an Gymnasien und Fachoberschulen und die Jahrgangsstufe 4 an Grundschulen.

Unterschreitet ein Landkreis oder eine kreisfreie Stadt den jeweiligen Schwellenwert an fünf aufeinander folgenden Tagen, treten die entsprechenden Maßnahmen ab dem übernächsten Tag in Kraft.

  • Beispiel: Wenn der Schwellenwert am Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag unterschritten wird, gilt ab Dienstag Präsenzunterricht mit Mindestabstand bzw. Wechselunterricht für alle Jahrgangsstufen.

Maßgeblich ist jeweils der vom RKI im Internet veröffentlichte Wert. Letztlich informiert die Schule die Schülerinnen und Schüler sowie die Erziehungsberechtigten über den Wechsel im Unterrichtsbetrieb.

Schule früher – Podcast der Klasse 3a

Die dritten Klassen haben sich im Distanzunterricht mit dem Thema „Schule früher“ auseinandergesetzt. Wie Schule im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts aussah, fasst die Klasse 3a in einem kurzen Hörbeitrag zusammen.

Durch Corona hat sich vieles verändert. Auch wir verändern uns im Laufe unseres Lebens. Und die Schule? Die verändert sich auch! Wir verraten dir, wie die Schule aussah, als die Großeltern deiner Großeltern Kind waren.

Um zu erfahren, wie die Schule vor 100 Jahren war, klicke hier:

Schule_früher_Podcast_3a.m4a