Archiv für den Monat: Dezember 2019

Wir haben einen Schatz geschenkt bekommen

Erntedankfeier am 09. Oktober 2019

Die Kinder der 1. und 2. Klasse haben, wie in jedem Jahr, einen wunderschön reich gedeckten Erntdanktisch gestaltet.
In der Mitte der Aula stand auf einem blauen, runden Tuch eine goldene Schatztruhe, in der sich ein ganz besonderes und wertvolles Geschenk befand.
In den letzten Tagen haben sich die Kinder der 1. Klassen darüber Gedanken gemacht, was für sie ganz wertvoll ist. Dabei fanden sie heraus, dass es nicht nur materielle Schätze gibt, sondern dass auch die Eltern, die Freunde oder das Miteinanderspielen so wertvoll wie ein Schatz ist. Die Schatztruhenbilder wurden vorgestellt und an eine Wäscheleine am Erntetisch gehängt.
Die Kinder der zweiten Klassen haben sich überlegt, wofür man alles danken kann. Sie kamen darauf, dass mann nicht nur konkret für die Ernte danken kann, sondern auch dafür, dass sie zur Schule gehen können und dass sie hier in Deutschland sein dürfen. Diese Danke-Sätze haben die Kinder auf ausgeschnittenes Obst und Gemüse geschrieben, das an den Baum, der hinter dem Erntedanktisch stand, geheftet wurde.
Neugierig geworden, was in der Schatztruhe ist, sahen einige Kinder nach und stellen erstaunt fest, dass es sich um einfache Erde handelt.
Die Kinder der 3. Klasse bereiteten Plakate vor, auf denen zu sehen war, warum die Erde für uns ein wertvoller Schatz ist. Sie überlegten sich, was die Erde für uns schenkt und wie wir sie schützen können. Gleichzeitig wurde das blaue Tuch in der Mitte immer mehr zu unserer Erde mit Meeren und Kontinenten umgestaltet. Die vorgetragene Weisheit der Cree-Indianer zeigte uns, dass sich Menschen aus den verschiedenen Kulturen und auch schon in vergangener Zeit mit dem Problem der Umweltzerstörung beschäftigt und auseinandergesetzt haben.
Aufgrund dieser gut dargestellten besorgniserregenden Situation erscheint es umso wichtiger, dass wir uns am Erntedankfest daran erinnern, was für ein wertvoller Schatz und was für ein großes Geschenk die Erde für uns Menschen ist. Weil wir mit diesem Geschenk achtsam umgehen müssen, haben sich die 4. Klassen überlegt, was man gegen die Zerstörung unserer Erde machen kann. Dazu gestalteten sie Plakate und beschrifteten Männchen, die um die Erde herumgelegt werden. So wurde deutlich, dass sowohl wir als Schule, aber auch jeder einzele, die Erde bewahren kann. Wir erinnerten uns an die Projektwoche im vergangenen Schuljahr zum Thema Nachhaltigkeit und dass auch die Aktion „Saubere Stadt“, die wir dirket im Anschluss an die Erntedankfeier durchführten, einen wichtigen Beitrag dazu leistet. Dabei machen die einzelnen Klassen die Gegend um die Schule herum sauber. Ein kleiner Schritt, dem viele weitere Aktionen und bewusstes Handeln folgen müssen.
Zum Abschluss an die Erntedankfeier wurde an die Klassen das Erntedankbrot verteilt.

Weisheit der Cree-Indianer:
Wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluss vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werdet ihr merken,
das man Geld nicht essen kann.