Archiv für den Monat: November 2019

Schulaufflug ins Fränkische Freilandmuseum nach Bad Windsheim

Am 15. Juli 2019 starteten 3 Busse vor der Schule Richtung Bad Windsheim. Kurz nach 9 Uhr erreichten wir  das Freilandmuseum, dort teilten wir uns in Gruppen auf und erführen verschiedene Sachen aus frühren Zeiten.

Zu Besuch bei Maria Dörfler – Klasse 1a

Kindheit auf dem Land (mit Holzschiffchenbau) – Klasse 1b
Die Schüler haben erfahren, wie Kinder früher auf dem Land gelebt haben. Nach der Besichtigung eines alten Bauernhauses durften sich die Kinder ein Schiffchen selber bauen. Vorbereitete Holzstücke wurden eifrig glatt geschliffen. Nägel wurden in das Holz gehämmert, um anschließend eine Reling aus Schnur daran zu befestigen. Dann fehlte nur noch der Mast und das selbst gemalte Segel. Narürlich wurden die Schiffchen auch gleich zu Wasser gelassen und ihre Seetüchtigkeit erprobt.

Kindheit auf dem Land (mit Holzschiffchenbau) – Klasse 2a
Die Klasse 2a nat kleine Boote gebastelt. Auf einem ausgesägten Brettchen haben die Schüler mit Nägeln eine Reeling bebastelt und anschließend noch ein Segel darauf gesetzt.

Mit Bürste und Rumpel – Klasse 2b
Die Schüler der Klasse 2b seifte und schrubbte dreckige Kleidung bis sie sauber wurde. Danach wurden die Hemden, Hosen und Schürzen an der Leine im Garten auf gehängt.

Kochen und Essen im Mittelalter – Klasse 3a

Feuer und Licht im Haus – Klasse 3b

Aus dem Leben der Bienen – Klasse 4a

Backen im alten Bauernhaus – Klasse 4b
Die Schüler der Klasse hat etwas über die verschiedenen Getreidesorten gelernt und wie damals Brot gebacken. Dann durften die Schüler selber eigene kleine Brötchen / Brezeln oder Ähnliches formen und am Schluss mitnehmen und essen.

Der Vormittag im fränkischen Freilandmuseum war für alle Schüler sehr interessant.
Die drei Busse brachten uns danach wieder sicher nach Hause.

 

 

Projektwoche zum Thema: Nachhaltigkeit

Im Schuljahr 2018/19 fand die Projektwoche vom 1.-5. Juli zum Thema Nachhaltigkeit statt.

Die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit, in dieser Woche 5 unterschiedliche Angebote rund um das Thema Nachhaltigkeit auszuwählen, die sich in ganz unterschiedlicher Weise mit dem Thema beschäftigen.

Zur Auswahl standen dabei folgende Angebote.

Stofftaschen bemalen
Plastiktüten verbraucen in ihrer Herstellung wertvolle Rohstoffe, verschmutzen die Umwelt und gefährden das Leben vieler Meerestiere. Wir können dazu beitragen, diesen Müll zu vermeiden, indem wir Stoffbeutel statt Plastiktüten benutzen.

Upcycling
Auch Müll kann man ein zweites Leben schenken und Dinge herstellen, die man noch weiter verwenden kann. So wurden in der Projektwoche Musikintrumente, Geldbeutel und Schalen hergestellt.

Ökologische Pflegeprodukte
Was heißt eigentlich ökologisch? Was hat das für Vorteile? Nach einem Theorieteil wurden aus Naturprodukten ökologisch abbaubaren Haarshampoos, Lippenbalsam und Handcreme selbst hergestellt.

Schulgarten
Es wurde gepflanzt, gejätet, gesät, geerntet und heimische Garten-/ und Wildpflanzen verarbeitet. So entstanden Saft/Sirup, Cremes und Zahnpasta.

Wachstücher
Tschüss Plastikfolie! Jetzt ist Schluss mit Frischhaltefolie und Brotpapier, das nach einmaliger Benutzung weggeworfen wird. In der Projektwoche wurde eine tolle Alternative hergestellt. Wachstücher für Lebensmittel, die Umwelt und Gesundheit schonen und mehrfach verwendet werden können.

Insektenhotels
Aus alten Konservendosen entstand ein tolles Zuhause für Insekten! Im Anschluss wurden diese in ganz Bruck bei den Kindern zu Hause oder an geeigneten Orten aufgehängt.

Samenbomben
Aus Erde, Samen und weiteren Zutaten wurden Samenbomben hergestellt, die Bruck begrünen und Insekten anlocken. Zum Verpacken wurden Tüten aus Altpapier gestaltet.

Papierschöpfen
Aus Papierresten entstand neues Papier, das anschließend zu einem kleinen Heft verarbeitet wurde.

Bienenschutz
Bienen und weitere Insekten benötigten unseren Schutz, um das Überleben auf der Erde zu sichern. Mit den Schülerinnen und Schülern wird besprochen, warum Artenschutz so wichtig ist, was Nachhaltigkeit in Bezug auf diese Tiere bedeutet und wie wir unseren Beitrag dazu leisten können. Im Anschluss wurden „Blumensamen-Geschenke“ gebastelt.

Die Fledermaus
Fledermaus ernähren sich von Insekten und schädlichen Käfern, die Pflanzen und Baumbestände zerstören können. So kommt die Fledermaus eine große ökologische Bedeutung als Schädlingsvertilger zu. Nach Informationen über das Tier, seiner Lebensweise und seinem Lebensraum wurde den Kindern die Fledermaus auch spielerisch durch ein Lied und ein Spiel näher gebracht.

Die Projektwoche schloss wie jedes Jahr mit unserem Sommerfest ab.
Die 2. Klassen studierten ein Lied zum Thema Plastik ein.
Ausrangierte Tische und Bänke wurden im Sinne der Nachhaltigkeit verkauft und fanden ein neues Zuhause.
Am Sommerfest wurde auf Plastikgeschirr verzichtet! Teller, Tassen etc. wurden von den Eltern und Schüler und Schülerinnnen mitgebracht.
Es fand ein Bücherbasar statt.